Fallbericht Rückenschmerz

BackPainEine 24 Jährige sportliche Patientin suchte mich auf wegen zunehmender Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Da die Patientin selbst angehende Physiotherapeutin ist konnte sie ihren Schmerz gut einordnen und stellte selbst fest, dass dieser nicht auf eine bestimmte Belastung oder Tätigkeit zurückzuführen war.

Im Erstgespräch und in der osteopathischen Untersuchung wurde, untypisch für den klassischen Rückenschmerz, schnell klar, dass nicht der Rücken selbst der Verursacher der Beschwerden war.

Im Verlauf der Leidensgeschichte stellte sich folgendes heraus: Der bis dato bekannte Schmerz trat erstmals nach der Appendektomie (umgangssprachlich „Blinddarmentfernung“) vor ca. 8 Monaten auf.

Die Patientin zeigte zudem deutliche tiefe Druckschmerzen im Bereich der Narbe auf der rechten Bauchseite. Der Rückenschmerz war jedoch vermehrt links betont.

Osteopathisch deuteten auch mehrere Befunde auf die linke Bauchseite hin.

Nach eingehender Recherche der OP-Methodik bei einem solchen Eingriff und Konsultation eines Bauchchirurgen  wurde schnell deutlich, dass bei einem solchen Vorgehen insbesondere der linke untere Bauch (gegenüber des Blinddarms) in Mitleidenschaft gezogen wird. Hier wird eine Art Stabkamera eingeführt, die quer zur anderen Bauchseite und zu vielen Ober- und Unterbauchorganen führt.

Die osteopathische Behandlung widmete sich vorwiegend der Wiederherstellung der normalen Beweglichkeit der linken Unterbauchseite, sowie der Entspannung der „Darmanheftung“ an der Lendenwirbelsäule.